Kinderteppich, Bilder und Deko – Babyzimmer richtig einrichten – So geht’s


Damit sich dein Baby so richtig in seinem eigenen Zimmer wohlfühlt, braucht es neben Geborgenheit und Fürsorge auch eine warme, sichere Umgebung. Deshalb solltest du als Elternteil das Kinderzimmer gut einrichten, damit dein Neugeborenes sicher nach Hause kommt. Schließlich ist dies einer der ersten Räume, die dein Kind in den frühesten Lebensphasen wahrnimmt.

Deshalb gibt es vor dem Kauf einer Erstausstattung und der Gestaltung eines Kinderzimmers einige Dinge zu beachten. Hier haben wir dafür einige Tipps, vom richtigen Wickeltisch über Sicherheitsthemen bis hin zu Stillecken.

Babyzimmer richtig einrichten – Das muss mindestens rein

Bei der Einrichtung eines Kinderzimmers investieren die meisten werdenden Eltern zunächst in einen schönen Wickeltisch. Dieser wird in den nächsten Monaten schließlich eine zentrale Rolle in der neuen Routine spielen. Deshalb solltest du hier nicht sparen und in Qualität investieren. Gerade wenn du mehrere Kinder planen solltest, können gute Möbelstücke jahrelang halten.

Am sinnvollsten ist die Kombination aus Kommode und Ankleide. So hast du alle Wickelutensilien und Babykleidung immer griffbereit. Es gibt auch einige tolle Modelle mit abnehmbarem Ersatzzubehör. So kannst du dieses Möbelstück nach der Austauschzeit als normale Kommode weiterverwenden.



Beim Austausch des Aufsatzes solltest du darauf achten, dass dieser nicht zu schmal ist. Dein Baby wächst schneller, als du denkst und muss normalerweise bis zu einem Alter von mindestens 2 Jahren gewickelt werden.

Die Höhe des Wickeltisches sollte mindestens 85 cm betragen, damit du dich beim Wickeln nicht bücken musst und das wird dir dein Rücken danken. Ein gepolstertes, waschbares Modell ist zudem ideal zum Wickeln von Einlagen.

Babyzimmer richtig einrichten – Das ideale Babybett

Nach einigen Monaten wird das Zustellbett oder der Stubenwagen durch ein Kinderbett ersetzt. Es sollte ein Geländer haben, um zu verhindern, dass das Baby herunterfällt oder herausklettert. Die Bettgittersprossen sollten dabei 4,5 bis 6,5 cm voneinander entfernt sein. Der Bezug sollte aus Baumwolle und bei 60 Grad waschbar sein.

Ein gutes Allround-Kissen bietet dem Nest Sicherheit, Schutz vor Verletzungen und sieht schön aus. Matratzen, Laken und Schlafsäcke sollten vor dem Kauf auf mögliche Schadstoffe geprüft werden. Dann können Gardinen, Nachttische und Spieluhren eine besonders gute Atmosphäre zum Ein- und Durchschlafen schaffen.



Lege allerdings keine Decken, Kissen, Spielsachen oder Kuscheltiere unbeaufsichtigt in das Kinderbett. Zum Beispiel könnte eine Decke vom Gesicht des Babys rutschen und das Kind kann daran ersticken. Daher sind Babyschlafsäcke sicherer und die bessere Alternative

Babys brauchen ausreichend Schlaf. Sie sind aber auch sehr hungrig und das fast zu jeder Tages- und Nachtzeit. In den ersten Monaten kannst du aus praktischen Gründen ein Beistellbett nutzen, das direkt an das Elternbett andockt, um die abendliche Fütterung komfortabler zu gestalten. So kannst du es zu dir ziehen, wenn dein Baby Hunger hat.



Achte vor dem Kauf einer Wiegenmatratze außerdem darauf, dass diese vorzugsweise aus Latex oder Schaumstoff bestehen und nicht zu weich ausfallen.


Babyzimmer richtig einrichten – Diese Farben und Textilien haben sich bewährt

Die Wände des Babyzimmers bieten viel kreativen Raum für wunderbare Ideen. Wichtig dabei ist es, die Wandgestaltung und Wandfarben auf die Möbel abzustimmen, um ein harmonisches Gesamtbild zu schaffen.

Achte darauf, dass die Wände des Babyzimmers nicht zu hell sind. Wähle dazu sanfte, beruhigende Farben wie Creme, Hellblau, Limettengrün, Rosa, Hellgrau oder Reinweiß. Wenn dir weiße Wände zu langweilig sind, peppe sie mit bunten Bildern auf. So bleibst du flexibel in deiner Wandgestaltung. Große, freundliche Muster und leuchtende, frische Farben regen kleine Babys und Kinder positiv an und wirken angenehm aufs Gemüt.

Auch in einem Babyzimmer kann ein Tattoo an der Wand sofort für eine gemütliche Atmosphäre sorgen. Dazu sind diese in vielen verschiedenen modernen und klassischen Ausführungen erhältlich, einfach anzubringen, selbstklebend und rückstandslos entfernbar. So kannst du die Babyzimmergestaltung schnell immer wieder nach deinem Geschmack verändern.

Auf dem Boden eines Kinderzimmers kann alles platziert werden, was Wärme und Behaglichkeit vermittelt. Daher sind kalte Fliesenböden eher ungeeignet. Ersetze oder bedecke diese durch schöne Holzböden, angenehmes Korkparkett oder kuschelige Teppiche. Letztere sind natürlich regelmäßig zu saugen. Wenn du dich für Holzböden oder ähnliches entscheiden möchtest, kannst du zusätzliche Teppiche verwenden, um einen weichen Spielbereich zu schaffen.

Babyzimmer richtig einrichten – Ohne Licht keine Farbe

Natürlich sorgt auch eine gemütliche Beleuchtung für die richtige Wohlfühlatmosphäre. Helle Deckenleuchten sorgen für viel Licht zum Spielen. Viele Menschen sind von schönen Designs mit niedlichen Kindermustern beeindruckt. Wähle einfach das passende Modell für das Babyzimmer.

Eine tolle Beleuchtungsidee ist auch ein Schlummerlicht. Diese verfügen über rotierende Farbtöne und spielen oft beruhigende Musik. Die Verwendung eines Steckdosenlichts oder Nachtlichts in der Nacht ist jedoch auch ideal, um die Blendung beim Stillen und Windelwechseln zu vermeiden und trotzdem noch ausreichend Licht zu haben.

Babyzimmer richtig einrichten – Clevere Produkte und Tipps

Grundsätzlich benötigt dein Baby in den ersten zwei Lebensjahren keine eigene Garderobe oder gar einen Kleiderschrank. Die Kleiderauswahl ist meist überschaubar und auf dem Wickeltisch ist viel Platz.

Wenn du ein Herbst- oder Winterbaby erwarten solltest, ist die Anschaffung eines Heizstrahlers sinnvoll. Dieser sollte laut Herstellerangaben (meist 100cm) unbedingt über dem Wickeltisch montierbar sein. Wenn du dich unsicher fühlst bei der Installation und Befestigung, beauftrage dazu einen Fachmann. Heizstrahler halten dein Baby beim Umziehe, Wickeln, Waschen und vielen anderen Tätigkeiten ohne Bekleidung immer schön warm. Besonders sehr kleine Babys kühlen sehr schnell aus und ein gut gewählter Heizstrahler kann sich bewähren.


Natürlich machen auch Heizstrahler einen Unterschied. Ein wichtiges Merkmal von Heizstrahlern ist die Abschaltfunktion. Es ist leicht zu vergessen, das Gerät auszuschalten, wenn du in Eile oder müde bist. Mit der automatischen oder abschaltbaren Funktion musst du dir darüber keine Gedanken machen, da sich die Heizung nach einer gewissen Zeit praktisch selbst abschaltet.

Babyzimmer richtig einrichten – Bereiche zum Spielen und Ausruhen

Kleine Babys spielen besonders gerne in lauschigen und behaglichen Ecken. Um es gemütlich und bequem zu machen, solltest du diese mit einer weichen Spielmatte oder einem bequemen Teppich abdecken. Zusätzlich sorgt ein kleines Kindersitzkissen für Schutz und Komfort. Viele altersgerechte Spielsachen machen die Spielecke schließlich perfekt.

Wenn es die Platzverhältnisse zulassen, kann im Kinderzimmer auch eine Kuschelecke eingerichtet werden. Das ist ideal zum Stillen oder Füttern, aber auch zum Kuscheln, Lesen oder Singen. Kleine Sofas, Schaukelstühle oder Sessel machen solche Ecken gemütlich und bieten ausreichend Platz für deine Babyzeit. An Decken und Kissen sollte es hier darum nicht mangeln.

In den ersten Monaten spielt die Spielecke zwar noch keine Rolle, aber auf absehbare Zeit wird dein Baby wachsen und spielerisch die Welt kennenlernen. Hier kannst du bereits vorab zum Beispiel eine Kurve für Spielautos einrichten. Oder wie wäre es mit einer Spielmatte auf dem Boden, einem Spielbogen zum Erkunden und ein paar Körben für Spielzeug?


Filigrane Ordnungssysteme wie Aufbewahrungskörbe und Wandtaschen sorgen übrigens schnell und einfach für Platz und Übersicht. Alle Kuscheltiere und Spielzeuge finden so bald einen Platz. So ergibt sich viel Stauraum und du kannst deinen Kleinen einfach Ordnung beibringen.

Babyzimmer richtig einrichten – Mehr Sicherheit und Ordnung

Eines der wichtigsten Dinge im Babyzimmer ist natürlich die Sicherheit. Hier sind ein paar Dinge, die du dazu beachten solltest. Alle Möbel, die umkippen können, sollten an der Wand befestigt werden. Dies gilt insbesondere für Wickeltische, Schränke und Regale. Achte auch darauf, dass die Möbel keine scharfen Kanten haben, an denen sich dein Kind verletzen könnte. Wenn du eine scharfe Ecke entdeckst, solltest du sie mit einem speziellen „Puffer“ abkleben.

Stelle immer sicher, dass alle Kinderzimmermöbel und Accessoires aus ungefährlichen Materialien bestehen. Prüfe dabei auch die Standsicherheit von Wickeltisch und Wiege. Kleine Kinder können beim Spielen an Möbel stoßen, daher sollte alles im Kinderzimmer sehr sicher und solide sein.

Für Steckdosen gibt es dazu eine spezielle Kindersicherung, damit kleine Kinder sie nicht mehr erreichen können. Netzkabel sollten so weit wie möglich versteckt und außer Reichweite angebracht sein. Damit die Kleinen sie nicht ungeplant öffnen können, solltest du schließlich unbedingt Fenstersicherungen an den Fenstern deines Kinderzimmers anbringen.

Zu guter Letzt, aber für viele Eltern meist unter den ersten Anschaffungen fürs Baby, ist ein Babyphone eine kluge Anschaffung. Diese Geräte gibt es mittlerweile auch mit Kamera und Monitor zum Verbinden mit einem Smartphone, sodass du immer sicher sein kannst, dass mit deinem Baby alles in Ordnung ist.

Babyzimmer richtig einrichten – Fazit

Eltern erhalten normalerweise viele nützliche Geschenke, wenn dein Baby geboren wird. Es lohnt sich also, zunächst nur die Möbel zu kaufen, die man wirklich braucht, und dann Spielsachen und dergleichen zu kaufen oder Freunde und Familie gezielt zu bitten, das zu schenken, was noch fehlt.

All die Dinge, die du vor Ort haben möchten, solltest du in der Frühschwangerschaft bereits einkaufen. Schließlich kann ein ausgiebiger Einkaufsbummel später zu anstrengend werden. Wenn alles andere fehlschlägt, gibt es immer noch die Möglichkeit, Babyprodukte online zu kaufen. Vermeide so ganz einfach anstrengende Shopping-Touren und vergleiche in Ruhe Produkte und Preise. Übrigens kannst du teilweise eine Menge Geld sparen, wenn du anstatt neuer Produkte auf dem Second-Hand-Markt nach passenden Einkäufen schaust.

Letzte Aktualisierung am 23.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar